OEE - Gesamtanlageneffektivität

OEE ist eine Kennzahl aus dem Lean Management, um die Effektivität eines Prozesses oder einer Maschine zu messen und Verbesserungspotenziale aufzuzeigen.

Zielsetzung
golf_glossar_zielsetzung

Vorgehensweise:

Daten erfassen

Mithilfe eines standardisierten Erfassungsblattes erfassen Sie alle notwendigen Informationen für jede Maschine. Am besten messen diejenigen Personen, die auch die Maschine bedienen.

Verfügbarkeitsfaktor ermitteln

Von der gesamten verfügbaren Produktionszeit werden geplante und/oder ungeplante Stillstände abgezogen. Je nachdem wie der OEE in dem Unternehmen ermittelt wird.

Leistungsfaktor ermitteln

Der Leistungsfaktor ist die Verhältnis zwischen der Anzahl hergestellter Produkte gegenüber der möglichen Anzahl hergestellter Produkte (Ist/Soll Vergleich).

Qualitätsfaktor ermitteln

Der Qualitätsfaktor ist das Verhältnis der produzierten Gutteile zur Anzahl aller produzierten Teile einschließlich der defekten oder nachbearbeiteten Teile.

OEE Berechnen = Verfügbarkeit x Leistung x Qualität

Die Kennzahl gibt Ihnen eine Aussage darüber, wie viel Prozent der geplanten Zeit die Anlage qualitativ gute Produkte produziert, um Verbesserungspotentiale abzuleiten.

OEE- Kennzahl

Eine OEE > 85 % kann als sehr gut eingestuft werden. Diese Kennzahl ist je nach Produktion Firma unterschiedlich und nicht standardisiert. Sie muss den betrieblichen Verhältnissen angepasst werden.

Gesamtverfügbarkeit

Ziehen Sie am Anfang alle geplanten Stillstände ab:

Gesamtlaufzeit einer Maschine

- Pausen

- geplante Wartungen

- kein Personal

- sonstige Stillstände

= Tatsächliche Betriebszeit

Verfügbarkeitsfaktor

oee - 1

Erfassen Sie alle ungeplanten Maschinen stillstände, welche die Netto-Betriebszeit reduzieren:

  • Rüstvorgänge
  • mechanische, elektrische Defekte
  • sonstige Defekte
  • kein Material, kein Personal
  • kein Fertigungsauftrag
Leistungsfaktor

oee - 3

Nun ermittelt man die Verluste der Maschine durch Abweichungen von der geplanten Stückzahl pro Zeiteinheit.

  • Leerlauf einer Maschine
  • Defekte an der Maschine
  • kurzfristige Störungen
  • Geschwindigkeitsverlust der Anlage
  • Geschwindigkeit der Mitarbeiter
Qualitätsfaktor

oee - 5

Im letzten Schritt wird das Verhältnis der produzierten Gutteile zur produzierten Gesamtmenge ermittelt.

  • Nacharbeit an den Produkten
  • Ausschuss
Beispiel:
Anlagenverfügbarkeit
Gesamtzeit in Minuten (min)
672
Geplante Stillstandzeit (min)
112
Netto-Betriebszeit (min)
560
Ungeplante Stillstandzeit (min)
55
Produktionszeit (min)
505
Anlagenverfügbarkeit (%)
90,2 %
Leistungsfaktor
Maschinenleerlauf (min)
60
Kurzfristige Stillstände (min)
25
Verringerte Geschwindigkeit (min)
20
Ist-Ausbringungsmenge
400

­

Leistungsfaktor (%)
79,2 %
Qualitätsfaktor
Gesamtanzahl produzierter Teile
250
Ausschuss
25
Nacharbeit
21
Anzahl guter Teile
204

­

Qualitätsfaktor (%)
81,6 %
Tipps:

▪ Schaffen Sie ein Verständnis für den OEE durch Visualisierung.
▪ Nutzen Sie standardisierte Erfassungsbögen.
▪ Zeigen Sie den Mitarbeitern den Nutzen dieser Kennzahl.